Mise en Place

Für Spiegeleier geht's auch ohne Mise en Place

Heute kurz mal ein paar Takte zu Mise en Place, denn damit bekommen auch weniger Geübte komplexe Gerichte angstfrei in den Griff. Mise en Place haben die Frenchies erfunden und es bedeutet: Stellen Sie vorher alles bereit, was Sie während des Kochens benötigen. Im guten Restaurant schnippeln die Köche zur Vorbereitung des eigentlichen Kochaktes Zwiebeln klein, hacken Kräuter und präparieren, was sie sonst noch ständig brauchen, denn in der heißen Phase (100 Bestellungen auf einen Sitz, alles a la Carte) ist dazu keine Zeit. Da muss der Arbeitsplatz tiptop sein. Ich bereite bei umfangreicheren Gerichten (fast) alles vor, was ich schälen, pellen, zerlegen, kleinschneiden und reiben muss. Anschließend genieße ich die Kocherei, und zwar fröhlich und entspannt.

4 Kommentare auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.