Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Pasta con Spinaci

Spinatpasta Zutaten

Strohwitwen-Lunch 2: Heute Spaghetti mit frischem Spinat. Zutaten: 2 große Büschel (3 Hände voll) frischen Wurzel- oder Blattspinat, 2-3 Knoblauchzehen, 1 Schalotte, 1 frische Chili, 2-3 Eßlöffel Pinienkerne, Meersalz, Olivenöl, Spaghetti (nehmen Sie zum Sattwerden mindestens 200 Gramm für eine Person) und frisch geriebener Parmesan (nach Lust und Laune 4-8 Eßlöffel).

Schön anschmurgeln!

Spinat ordentlich waschen und abtropfen lassen. Derweil haben Sie das Nudelwasser aufgesetzt. Jetzt reiben Sie zuerst den Parmesan, dann schälen Sie Knoblauch und Schalotte und hacken diese (nicht allzu) fein. Die Chilischote schneiden Sie in feine Streifen. Die Kerne bleiben drin – zefix!

Sobald das Nudelwasser kocht, salzen Sie dieses und werfen die Spaghetti hinein.

Nudeln noch nicht unter Wasser Sind diese ganz unter Wasser, lassen Sie Olivenöl in einer großen schweren Pfanne heiß werden – erst auf höchster Stufe, wenn es zart pritzelt, Koblauch, Chili und Schalotte hinein, mit Meersalz salzen und Temperatur runterstellen. Mit der Temperatur sollten Sie beim Anbraten der Zutaten aufpassen: ich stelle diese, sobald das Zeug erste zarte Bräunung zeigt, auf ganz niedrig (Elektro 0,5-1) und gebe dann die Pinienkerne hinzu. Umrühren! Die Mischung in der Pfanne sollte nicht trocken sein, bitte gerne Öl nach gießen!

Probieren Sie zwischendurch (falls Sie das nicht im Gefühl haben), ob Ihre Nudeln gar sind. Zur Not stellen Sie eine Uhr. Vom Timing her brauchen meine Spaghetti (Barilla No. 5) 8 Minuten – genauso lang, wie Spinat & Co. in der Pfanne benötigen, was ungeheuer effizient ist, solange Sie den Überblick behalten. ICH habe den ganzen Akt immerhin auch noch nebenher live fotografiert, also kriegen Sie das lässig hin. Circa 2-3 Minuten bevor die Nudeln al dente sind, geben Sie den Spinat in die Pfanne, lassen ihn kurz zusammenfallen, salzen und rühren das ganze Gemisch durch.

Spinat hinein!

Pasta con Spinaci

Finalmente die Nudeln abgießen (bitte NICHT abschrecken) und in die Pfanne geben. Auf der ausgeschalteten Herdplatte sensibel durchmischen und ab auf den Teller. Jetzt noch mit Parmesan bestreuen und dann Buon Appetito!

Info: Die hier gezeigte Portion hätte auch für 2 gereicht, ich hab sie aber ganz alleine gegessen! Deshalb gibt’s heute Abend nix.Satte Portion



2 Kommentare zu “Pasta con Spinaci”

  1. DerGatte sagte am 24.06.201013:17: (Kommentar-Link )

    Ganz schöne Mammutportion, die Sie sich da reinhauten…

  2. Anette Keiser sagte am 24.06.201015:07: (Kommentar-Link )

    Gell?

Kommentieren