Reineclauden

Königlich: Reineclauden

Ich sag’s ja ungern, aber der Sommer hat seinen Zenit überschritten und das Münchner Wetter signalisiert deutlich, dass bald Basta ist mit Jux und Dollerei im Freien. Auch der Markt träumt schon ein bisschen vom Herbst. Die ersten Reineclauden sind da! Und wurden sogleich erworben, da diese Edel-Pfläumchen unvergleichlich fein schmecken.

Nun kommt ja hoffentlich noch ein ganz schöner August, denn der Spätsommer ist für gewöhnlich sehr ordentlich im Bayrischen. Insofern nur ganz leichte Melancholie, vielleicht, weil heute allzu dunkle Wolken umeinander ziehen, zefix, und regnen tut es auch schon wieder. Ich glaub, ich koch mir ein paar königliche Claudien für den Winter ein. Mit Stachelbeeren? Oder lieber mit weißen Nektarinen? Marillen hab ich heute auch gesichtet…

Que reste-t-il de ces beaux jours?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.