Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Tomate 7

Aus gegebenem Anlass eine kurze Werbeeinblende für den Retter der Tomaten: Im beschaulichen Landshut sitzt ein Verrückter, der sich und sein Wirken ganz der Tomate verschrieben hat. Bei Tomate 7 werden alte Sorten liebevoll aufgezogen, deren Geschmacksvielfalt nicht nur ausgewiesene Tomatenliebhaber begeistern dürfte. Rote, grüne, schwarze, gelbe, rosa und weiße, Andenhörner, Ficarazzi,  Schlesische Himbeere, gestreifte Shimmeig Creg, Purple Russian, Green Zebra und und und – gucken Sie auf die Website, da gehen Ihnen die Augen über. Händler können den bunten Tomatenmix bestellen, der binnen 24 Stunden frisch angeliefert wird.

Viel mehr Tomaten gibt's beim kleinen Günther!

Für uns „Endanwender“ hat der „kleine Günther“  Maierhofer sensationelle Tomatenfeinkost, die Sie probieren müssen. Naturreine Chutney und Bruschetta-Variationen im Glas können ganz easy im Internet bestellt werden. Keine fiesen Geschmacksverstärker, keine bösen Konservierungsstoffe verfälschen die feinen Aromen. Wer selber unter die Tomatenpflanzer gehen will, findet die Tomate 7 Crew auf dem Landshuter Wochenmarkt, wo sie auch Jungpflanzen unters Volk bringen.

Wir von sacre e profane sagen: Kaufen Sie reichlich und unterstützen Sie diese redlichen Menschen bei ihrer lobenswerten Arbeit!



Kommentieren