Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Steinpilz-Spaghetti

Der Hauptgang unseres samstäglichen Dinners: Spaghetti mit frischen Steinpilzen – ein ganz einfaches Gericht, aber sehr, sehr fein, und ganz easy zu kochen, auch wenn Sie schon das eine oder andere Weinchen intus haben.

Schöne Steinpilze

Die Zutaten für 4 Personen: 1,5 Pfund frische Steinpilze, 2 Knoblauchzehen, 1 rote Zwiebel, 1 Schalotte, 1 Bund Petersilie, Meersalz, schwarzer Pfeffer, Olivenöl, 1 Eßlöffel Butter, Parmesan und 500 g Spaghetti. Zackzack: Steinpilze putzen, Knoblauch und Zwiebeln fein schneiden. Große Pfanne mit reichlich Olivenöl aufsetzen und erhitzen, parallel Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen, währenddessen die Steinpilze in Scheiben schneiden. Sind die Zwiebeln und der Knoblauch leicht glasig, werfen Sie die Pilze in die Pfanne und rühren die Mischung ordentlich aber behutsam durch, dann braten Sie die Pilze an und stellen anschließend die Temperatur etwas herunter. Pfeffern (wenig!) und salzen, schmurgeln lassen. Jetzt kommen die Nudeln ins kochende Wasser, welches Sie vorher kräftig gesalzen haben. Die Spaghetti brauchen so 8-10 Minuten, bis sie al dente sind.

Steinpilze vorsichtig putzen

Zutaten

Steinpilzpfanne

Sie wenden derweil ab und zu die Pilze und geben ein Stückchen gute Butter darunter, wiegen die Petersilie fein und reiben ein bisschen frischen Parmesan. Wenn die Pasta fertig ist, abgießen und in die Pfanne mit den Steinpilzen geben, die Petersilie drüberstreuen, alles gut durchmischen und auf den (vorzugweise heißen) Tellern anrichten. Parmesan dazu reichen – den braucht es bei Steinpilzen nicht unbedingt, aber wir mögen das so.

Steinpilz-Spaghetti serviert



Kommentieren