Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Guacamole

In glücklicher Erwartung eines weiteren Working-Weekend wenigstens heute ein kleines Rezept – denn: was die Mexikaner können, können wir schon lange! Gestern Abend also eine frische Guacamole fabriziert, da immer Butterbrot langweilig und immer opulent essen schlecht für die Linie. Ich nahm zwei schöne, weiche Avocados, ein Büschel frischen Koriander, eine Schalotte, eine Tomate, 1 Limette, sowie frisch gemahlen: schwarzen Pfeffer, Chili und Meersalz zur Hand.

Avocado, Tomate, Limette

Um die Avocados von ihrer Schale zu befreien, schneiden wir sie längseits durch, nehmen den Kern mit einem Esslöffel heraus und kratzen dann das Fleisch aus der Schale.

Avocados zum Schälen halbieren

Avocadofleisch mit dem Löffel aus der Schale kratzen

Dieses geben wir in eine Schüssel und zerkleinern es grob mit einer Gabel. Jetzt gleich ein wenig frisch gepressten Limettensaft unter die Avocadomatsche geben, damit diese nicht unappetitlich braun anläuft. Anschließend die Schalotte fein hacken, die Tomate entkernen und in kleine Stückchen schneiden und beides unter die Avocados mischen. Pfeffern, salzen, gemahlene Chili dazu und schonmal abschmecken – eventuell brauchen Sie noch etwas Limettensaft. Zum Schluss noch den nicht zu fein gewiegten Koriander hinzu geben, ordentlich durchrühren und fertig. Achtung bei der Limette: Lieber immer wieder kosten, es wird schnell zu sauer und das sollte nicht sein. Gleiches gilt fürs Salz, Pfeffer und Chili! Hier zählt der persönliche Geschmack, da es der eine oder andere vielleicht schärfer mag.

Avocado zerkleinern, Limettensaft rein

Tomate und Zwiebel feinschneiden

Koriander grob hacken

Alle Zutaten schön miteinander vermengen

Geht doch fix: Guacamole mit frischem Koriander

Sie bekommen keinen frischen Koriander? Hier ist das Alternativrezept (ohne Bilder): 1 bis 2 reife Avocados, 1 Schalotte, 1 Limette (zur Not geht auch eine Zitrone) Korianderpulver, Pfeffer, Salz und 1, 2 Esslöffel Sauerrahm. Schälen und entkernen Sie die Avocados und zerdrücken Sie diese ganz fein, also zu einem richtigen Püree. Dann Limette hinzu und eine fein geriebene Schalotte untermischen. Jetzt mit dem Korianderpulver, Pfeffer und Salz abschmecken und mit einem großen Klecks Sauerrahm verfeinern.

Servieren können Sie Ihre Guacamole natürlich stilecht mit Mais-Chips – sie schmeckt aber auch fein auf Baguette oder hellen Semmeln.



2 Kommentare zu “Guacamole”

  1. Koriander-Teriyaki-Huhn mit Guacamole und Chips | scare e profane Koch- & Food-Blog sagte am 26.06.201113:09: (Kommentar-Link )

    […] Teriyaki-Sauce – ruckzuck auf dem Teller und schön pikant. Dazu mixten wir uns eine schnelle Guacamole (Link: unser Rezept) aus einer Avocado, einer Tomate, frischem Koriander, schwarzem Pfeffer, […]

  2. The Mexican Way – Chili con Carne a la Casa | scare e profane Koch- & Food-Blog sagte am 17.11.201116:18: (Kommentar-Link )

    […] mexikanische Tafel haben wir mit einer schönen Guacamole und einem Kürbiskern-Pesto als Vorspeisen angereichert. Das Kürbiskern-Pesto schmeckt wunderbar […]

Kommentieren