Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Lauch-Spaghetti und noch ein Film

Ein Teller schnelle Nudeln ist ja immer eine gute Idee. Diesen vor dem Fernseher zu verspeisen aber ungehörig. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Wir machen uns Spaghetti mit Lauch. Das schmeckt prima und geht ganz fix, ideal also, wenn Sie erschossen von den letzten Weihnachtseinkäufen heimwanken und keine Kraft für großartige Kocherei entwickeln können. Sie brauchen 1-2 dünnere Stangen Lauch, frischen Knoblauch, natürlich Spaghetti, Olivenöl, Butter, Chili, Meersalz und schwarzen Pfeffer sowie ordentlich Parmesan.

Lauch in feine Streifen schneiden

Zuerst setzen Sie einen Topf gesalzenes Wasser für die Nudeln auf. Dann schneiden Sie den ordentlich unter fließendem Wasser gereinigten Lauch in feine Streifen. Auch ein, zwei Zehen frischen Knoblauch fein schneiden. Sobald das Wasser kocht, geben Sie die Spaghetti hinein, für zwei hungrige Leute (wovon einer der sehr hungrige Beste aller Ehemänner ist) nehmen wir gute 300 Gramm Pasta. Sind diese im kochenden Wasser untergetaucht, werfen Sie eine große Bratpfanne an, geben einen üppigen Schuss Olivenöl hinein und – sobald dieses heiss ist, den Knoblauch und den Lauch. Eine kleine Portion Lauch, und zwar vom Grün, behalten Sie zurück.

Lauch und Knoblauch anbraten, mit Chili, Salz und schwarzem Pfeffer würzen

Lauch und Knoblauch mit Meersalz salzen, ein, zwei Umdreher aus der Chilimühle hinzu geben (Achtung: weniger ist mehr! nicht zuviel Chili!), ebensoviel schwarzen Pfeffer und auf mittlerer bis kleiner Flamme garen, bis das Gemüse goldgelb ist. Währenddessen reiben Sie eine gescheite Portion Parmesan. 1, 2 Minuten bevor die Nudeln al dente sind, geben Sie den restlichen Lauch und ein großes Stück gute Butter in die Pfanne und schwenken das Ganze einmal ordentlich durch.

Kurz vor Schluss restlichen Lauch in die Pfanne geben

Butter an die Fische bzw. den Lauch geben

Jetzt nur noch die Spaghetti abgießen und in die Pfanne werfen, durchmischen und auf die (optional angewärmten) Teller geben. Servieren Sie die Pasta dem bereits vor dem TV-Gerät vorhandenen Gatten und stellen Sie den Parmesan dazu. Dazu schmeckt ein wärmender Roter. Buon Appetito!

Lauch-Spaghetti serviert!

Was Sie dazu anschauen könnten? Wir empfehlen „Wir sind keine Engel„, weil das ein heiterer Sträflinge-als-gute-Engel-Weihnachtsfilm ist, der garantiert gute Laune macht. Wie Humphrey Bogart und Kollegen als entbüxte Kriminelle einer netten Familie an Weihnachten aus größten Schwierigkeiten helfen, das ist auch heute noch eine gute Story, die zudem perfekt inszeniert ist, dafür sorgt Casablanca-Regisseur Michael Curtiz.

Ausschnitt gefällig: No Angels am Singen



Kommentieren