Tramezzini Tonno

Am Sonntag fahren wir nach Italien. Deswegen gab’s am vergangenen Samstag schon mal einstimmende Tramezzini, natürlich selbst gefüllt. Wir lieben Tramezzini und probieren jede Variante, die wir kriegen können. Mit Tunfisch schmecken die fetten Weißbrotsünden eigentlich immer. Testen Sie doch mal unsere Version. Wir brauchen ein Päckchen Tramezzino-Brot (gibt’s in gut sortierten Kaufhaus-Supermärkten oder übers Internet, zum Beispiel bei Gourmondo), was für 10 Tramezzini reicht, zwei Dosen Tunfisch in Olivenöl, 2 Esslöffel eingelegte Kapern, 3-4 kleine Tomaten, 1 halbe rote Paprikaschote, 1 Frühlingszwiebel, 1 Schalotte, 1 halben Bund glatte Petersilie, schwarzen Pfeffer und Meersalz aus der Mühle, ca. 150 Gramm Majonaise oder Remoulade, Olivenöl, Tabasco-Sauce, Zitrone und – für eine Variante – 2 hart gekochte Eier.

Zutaten für Tunfisch-Tramezzini

Zunächst öffnen wir die Tunfischdosen und lassen das Dosenöl abtropfen, weil wir es nicht verwenden. Den Tunfisch geben wir in eine grosse Schüssel und zerpflücken ihn darin mit der Gabel, bis er schön fein ist. Anschliessend entkernen wir die Tomaten und schneiden sie in ganz kleine Stückchen, je kleiner, desto besser. Selbiges machen wir mit der halben Paprika. Auch die Frühlingszwiebel und die Schalotte schneiden wir nach dem Schälen ganz klein. Die Kapern und die Petersilie bitte ebenfalls klein hacken.

Den Tunfisch fein zerpflücken, pfeffern und salzen.
Paprika schön klein schneiden
Tomaten entkernen und dann kleinschneiden
Diese Kapern müssen noch feingehackt werden...
..wie die Petersilie...
...und die Zwiebeln.

Im nächsten Schritt arbeiten wir die zerkleinerten Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Kapern und Petersilie in den Tunfisch ein, pfeffern und salzen ordentlich und geben dann die Majonaise und einen ordentlichen Schuss gutes Olivenöl sowie einen reichlichen Spritzer Zitrone und zwei, drei Spritzer Tabasco-Sauce hinzu. Alles geschmeidig verrühren und abschmecken, eventuell noch etwas Majonaise hinzu tun. Seien Sie grosszügig mit Majo und Öl: das ist kein Diätgericht!

Tomaten und Kapern in den Tunfisch geben, dann Paprika, Petersilie und Co.
Ordentlich Majonaise unter die Tunfischmasse rühren, und Olivenöl: Wir sparen nicht am falschen Ende!!!
Tramezzini-Scheiben auslegen

Schmeckt die Paste, befüllen wir unsere Tramezzini: Zwei Scheiben nebeneinander legen und auf die eine mittig einen großen Klacks der Tunfischmischung geben. Eventuell den Bereich außen mit etwas Majo bestreichen, damit die Scheiben besser aneinander kleben, muss aber nicht sein. Andere Scheibe drauf legen, anpappen und diagonal in der typischen Tramezzino-Form aufschneiden. Für die Variante mit Ei geben wir einfach in Scheiben geschnittene Eier auf die Tunfischmasse und klappen unser Tramezzino zu.

Befüllen: einen üppigen Klacks in die Mitte der Brotscheibe platzieren
Noch ein Ei drauf: schmeckt prima mit Tunfisch!

Sie können diese Tramezzini sehr gut vorbereiten und auf einem großen Teller unter Klarsichtfolie ein, zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Bei uns halten sie sich allerdings nicht solange…

Gleich reinbeissen: diese Tunfisch-Tramezzini schmecken!

Und nochmal, weil’s so schön ist:

Tonno e Uovo - mit Ei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.