Steak frites? Mais non!

Die Frenchies kochen ja bekanntlich ganz wundervoll, aber Steak Frites – also Steak mit Pommes – gehört nicht zu den Glanzlichtern der Cuisine Française, finden wir zumindest. Die bittere Erfahrung lehrt, dass im Lande der Feinschmecker mit diesem Gericht zuweilen gar fürchterlich Schindluder getrieben wird. Man möchte meinen, dass sie das gezielt für Touristen entwickelt haben, aber die Franzosen essen es auch. Vielleicht die ureigene Variante von Burger & Co….

Da machen wir uns doch lieber ein schönes Filetsteak mit Gemüsen. Wobei wir die Gattung „Gemüse“ entspannt sehen und deshalb auch Schalotten und Knoblauch dazu zählen. Solange es in kleinen Mengen passiert, werfen Sie Ihr Gemüse einfach mit in die Steakpfanne und rösten Sie es gemeinsam mit dem Fleisch an. Ich habe heute eine schöne Peperoni, ein paar Champignons, Schalotten und eine Frühlingszwiebel mitgebrutzelt. Eine kleine Möhre, Paprikaschote, Fenchel oder Sellerie eignen sich ebenfalls – alle festen Gemüsesorten, aber bitte nicht alle auf einmal. Ordentlich Kräuter (Rosmarin, Thymian, Salbei – was Sie so da haben) dazu geben und schon entwickelt sich ein freundliches Aroma, dass auch dem Fleisch gut zu Gesichte steht. Praktisch ist es auch, weil das Ganze ruckzuck auf dem Tisch steht. Man hat ja nicht jeden Tag Zeit für die ausgefeilteren Gerichte.

Steaks mit Gemüse braten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.