Frühstücken im Forum…

…ist immer eine gute Idee. Seit Jahren, mehr noch: seit zwei Jahrzehnten bietet das Forum im Gärtnerplatzviertel Cornelius-Ecke-Müllerstrasse solide Qualität zu soliden Preisen. „Solide“ soll heißen: Es ginge vielleicht noch besser, aber nicht zu diesem Preis. Und es geht gewiss auch billiger, aber dafür bekäme man dann auch gewiss weniger. Das Geheimnis des Forums ist einfach ein sehr ausgewogenes Angebot mit fast immer hervorragendem Personal. Besonders gut ist das Frühstück, das zu Preisen zwischen 8 und 13 Euro auch den größten Hunger sättigt.

Hier zum Beispiel „Pietro, der flotte Italiener“: Rühreier, Salami, Schinken, Lachs mit Meerrettich, Bircher Müsli, Ziegenkäse, dazu ein Traubensaft und Brot, Marmelade etc. bis zum Abwinken. Ja, 13 Euro sind nicht geschenkt, aber danach braucht man für den Rest vom Tag nichts mehr.

Die Gattin gab sich derweil das vegetarische „Karl Valentin“-Frühstück: Nougat-Croissant (allein das ist schon ziemlich gut), Müsli, Frischkäse, Trauben, Gemüse mit Dip, Ziegenkäse reichlich, dazu Rhabarbersaft für etwa 10 Euro. Dazu Brot, Marmelade, etc.

 Und weil davon ja niemand satt werden kann (bzw. ich das Nougatcroissant kriegte), gabs für Madame auch noch zwei Spiegeleier mit Lauchzwiebeln und Pilzen:

Das Forum www.forumcafe.de  hat ab 8 Uhr geöffnet, am Wochenende – speziell Sonntags – sollte man für die „Termin-Slots“ „bis 12“ oder „nach 12“ reservieren, sonst wird es Sommer wie Winter eng. Unser Tipp für ein satt überlappendes (Kater-) Frühstück ohne Büfett-Gerangel oder einfach für den kleinen Urlaub am Morgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.