Blumenkohl-Möhren-Curry

Fertiggekaufte Curry-Paste ist fein, aber es geht auch ohne. Zum Beispiel bei unserem schnellen Blumenkohl-Möhren-Curry, das richtig wärmt, perfekt für kaltes Wetter. Wir nehmen für 2 Personen einen kleinen Blumenkohl (oder einen halben), 2 größere Möhren, 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, ein gutes Stück Ingwer (so ca. 2 cm), 1/4 Teelöffel Chili-Pulver (oder eine fein geschnittene Schote, 1 Teelöffel Kurkuma, 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel, 1 Teelöffel Koriander (gemahlen), 400 ml Kokosmilch, 5-7 getrocknete Curry-Blätter (besser noch frische: gibt es tiefgefroren im Asienladen), Meersalz, 2 Esslöffel Sonnenblumenöl sowie eine Prise Zucker (1/2 Teelöffel).

Zutaten für unser Blumenkohl-Möhren-Curry

Zuerst waschen und zerteilen wir den Blumenkohl in kleine Röschen und schälen die Karotten, die wir ebenfalls zerstückeln. Beide Gemüse kochen wir zusammen ca. 5-7 Minuten in gesalzenem Wasser kurz vor bissfest. Währenddessen braten wir im Wok oder einer tiefen Pfanne die fein geschnippelten Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer sanft im Sonnenblumenöl an, bis die Zwiebeln und der Knoblauch glasig sind. Den Ingwer können Sie je nach Gusto vorher ganz fein schneiden oder in größeren Stücken verwenden, die Sie vor dem Servieren entfernen.

Blumenkohl in Röschen zerteilen und anschliessend gemeinsam mit den Möhren bissfest kochen.
Erstmal Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer glasig anbraten.

In die Zwiebelmischung geben wir nun das Chilipulver, Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel und lassen die Gewürze ca. 2 Minuten auf niedriger Temperatur anrösten, damit sie ihr Aroma entfalten. Dann kommt das Gemüse hinzu (Wasser natürlich vorher abgiessen und Gemüse abtropfen lassen). Heben Sie Blumenkohlröschen und Möhren unter die gewürzten Zwiebeln und giessen Sie anschliessend die Kokosmilch in den Wok. Nun mischen Sie noch die Curry-Blätter unter, schmecken mit Salz und Zucker ab und lassen Ihr Curry bei geschlossenem Deckel ca. 5-8 Minuten garen. Zwischendurch wenden.

Kokosmilch und Curry-Blätter auf das Gemüse geben.
Curry fertig garen: auf niedriger Temperatur, Deckel drauf!

Dann ein letztes Mal abschmecken (eventuell braucht es noch Salz!) und servieren. Die Curry-Blätter vorher herausnehmen! Wir haben uns dazu einen Basmati-Reis gekocht.

 

So schaut unser Blumenkohl-Möhren-Curry auf dem Teller aus. Servieren Sie Reis dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.