Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Grüne Kürbissuppe

Von wegen stille Vorweihnachtszeit. Der Beste Gatte und ich rödeln wie die Verrückten. Trotzdem muss der Mensch essen, und zwar nicht nur im Restaurant. Deshalb haben wir uns heute ein Kürbissüppchen gekocht, das wir auf sacre e profane bereits mal mit Rezept vorgestellt hatten.

Wir haben einen dunkelgrünen Hokaido verwendet, der innen natürlich ganz genauso orange ausschaut wie „normale“ Kürbisse es zu tun pflegen. Die mitgekochte Schale (das darf man beim Hokaido tun) färbt allerdings intensiv und so wurde unsere gute Suppe grün.

Im Kochtopf sieht unsere Kürbissuppe noch ganz normal aus...

 

Erst mit dem Pürieren nahm sie einen Grünstich an. Serviert mit einem kleinen Spritzer steirischem Kürbiskernöl!



Kommentieren