Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Gerichte für jeden Tag

Nicht, dass Sie denken, wir kochen nicht mehr selber. Gerade haben wir mal wieder ganz wenig Zeit, deshalb keine ausführlicheren Blog-Einträge, aber ein paar Fotos von unserer simplen Alltagsküche  möchten wir Ihnen schon servieren. Weil es wichtig ist, dass wir alle den Kochlöffel schwingen und die Basics beherrschen (was wiederum auch für Sie gilt). Also kochen Sie sich was!

Wir kochen für jeden Tag, zum Beispiel Curry mit Huhn, wobei der Gatte hierzu eine schöne frische Maishähnchenbrust hernahm, die sich mit Brokoli & Co., Kokosmilch, Currypaste und ein paar exotischen Gewürzen ganz wunderbar vertragen hat. Experimentieren Sie ruhig mal!

Curry mit Maishahn und Gemüse

Wir lieben unsere Pasta, wahlweise gern mal Arrabiata oder mit Spinat und Champignons – alle Zutaten frisch. Das geht schnell und ist gut.

Spaghetti L'Arrabiata - geben Sie zum Schluss eine frische Tomate in den Sugo, das schmeckt fruchtig.

Frischer Wurzelspinat, Champignons, Knoblauch, Schalotten, Olivenöl - diese Pasta ist immer ein Genuss.

Und spätestens jetzt darf Salat nicht mehr fehlen. Hier ein knackiger Romana in Olivenöl/Walnussölmischung, Himbeeressig, ein wenig jungem Knoblauch, Dijonsenf und Pfeffer und Salz. Geht doch.

Künstlerisch wertvoll: unser Salat ist gesund und sieht gut aus.



Kommentieren