Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Aprikosen mit Lavendel und Ziegenfrischkäse

Ein schnelles feines Dessert für alle, die es nicht so süß mögen: Kombinieren Sie doch mal Aprikosen, Ziegenfrischkäse und Lavendel (die eßbare Sorte, wächst auf jedem dem Balkon). Ganz einfach, gelingt auch dem geschätzten Kochschüler, macht einen guten Eindruck auf die lieben Gäste und schmeckt nach mehr.

Für zwei Portionen nehmen wir zwei schöne, nicht zu weiche Aprikosen, ein Zweiglein Lavendel, zwei, drei Eßlöffel Ziegenfrischkäse, einige Pinienkerne, zwei Teelöffel Kastanienhonig und ein Stückchen Butter. Die Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. Die Hälften in einer Pfanne in ein wenig zerlassener Butter auf mittlerer Temparatur von beiden Seiten insgesamt 3-4 Minuten anbraten.

Aprikosen in Butter mit Lavendel und Pinienkernen anbraten

Geben Sie den abgezupften Lavendel und die Pinienkerne gleich zu Beginn hinzu. Einen guten Teelöffel Honig nach erstem Anbraten, dann lassen Sie die Aprikosen kurz durchziehen, sie sollen aber nicht komplett durchgaren – also mit Biß sozusagen. Dann ein wenig Ziegenfrischkäse direkt über die Früchte in die Pfanne bröseln.

Ein wenig Ziegenkäse direkt in die Pfanne bröckeln

Ready to go

Und schon darf serviert werden: geben Sie noch ein wenig kalten Ziegenfrischkäse auf die Teller, verteilen Sie den zweiten Teelöffel Honig und dekorieren Sie nach Belieben oder auch nicht. Dieses Dessert hat gestern meinen abendlichen Dinner-Gast begeistert, der für gewöhnlich Käse bevorzugt.

Klein, fein, pretty: Aprikosen mit Lavendel und Ziegenfrischkäse



2 Kommentare zu “Aprikosen mit Lavendel und Ziegenfrischkäse”

  1. Karl sagte am 21.10.201210:16: (Kommentar-Link )

    Tolles Rezept

  2. Anette Keiser sagte am 21.10.201210:30: (Kommentar-Link )

    Vielen Dank!

Kommentieren