Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Pfifferlinge

Die frischen Pfifferlinge, auf bayrisch Reherl, sind da. Für einen schnellen und feinen Lunch brauchen wir ein halbes Pfund pro Nase, Petersilie, 1, 2 Schalotten, schwarzen Pfeffer und Meersalz aus der Mühle, etwas Butter und einen Spritzer Olivenöl sowie einen guten Eßlöffel Joghurt (nehmen Sie einen fetten, griechischer z.B.), alternativ einen Schuß Sahne.

Vom Markt: frische Pfifferlinge, Petersilie, Schalotten und Kartoffeln

Zuallerst waschen wir die Pilze. Mit Pfifferlinge darf man das, da sie ein kurzes Wasserbad vertragen. Gut abspülen, dann müssen sie nicht groß geputzt werden. Anschließend zum Abtropfen in ein Sieb geben. Nun schälen wir uns eine Schalotte und schneiden diese in feine Stückchen. Petersilie waschen, auf einem Küchentuch oder im Durchschlag trocknen und dann fein hacken.

Die Pfifferlinge können Sie getrost waschen!

Wir kochen uns ein paar schöne Grenaille-Kartöffelchen in der Schale als Beilage, diese brauchen ca. 15-20 Minuten, sollten also vor der Pilzzubereitung aufgesetzt werden. Wenn sie ca. 10 Minuten kochen, werfen wir eine Bratpfanne an und lassen bei hoher Temperatur einen Spritzer Olivenöl mit einem guten Stück Butter heiß werden, aber nicht verbrennen.

Butter und Öl heiß werden lassen…

In die Butter-Öl-Mischung kommt die Schalotte, die wir unter ständigem Umrühren glasig braten. Dann kommen die Pfifferlinge hinein. Achtung: sie lassen Flüssigkeit! Diese muss unter weiterem Rühren fast ganz verdampfen. Zwischendurch pfeffern und salzen.

Schalotten anschwitzen…

Pilze braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist!

Mittlerweile sind unsere Kartoffeln fast gar. Jetzt stellen wir die Temparatur der Pilz-Pfanne herunter und geben den Joghurt bzw. Sahne hinzu. Umrühren, und zum Schluß die Petersilie hinein mischen. Es sollte ein bisschen Sauce bleiben, weswegen wir die Sache umgehend auf den Tisch bringen.

Jetzt Joghurt oder Sahne hinein. Temperatur vorher herunterdrehen!

Nun noch die gehackte Petersilie untermischen

Servierbereit: unsere Pfifferlinge!

Die Kartoffeln brauchen Sie nicht zu pellen. Guten Appetit.

Simply delicous: frische Pfifferlinge und kleine Grenaille-Kartoffeln



Kommentieren