Tunfisch-Paprika Rigatoni

on

Eins, zwei, drei – fertig: unsere Tunfisch-Paprika-Rigatoni schmecken garantiert jedem. Einfach eine schöne rote Paprika, Schalotten und Knoblauch kleinschneiden und in reichlich Olivenöl mit ein, zwei Lorbeerblättern und einer fein geschnittenen Chilischote (wer’s scharf mag, nimmt mehr) anbraten. Dann eine Dose Tomaten oder ein großes Glas Tomatenmark hinzugeben. Letzteres mit einem Schuss Wasser (nehmen Sie vom kochenden Nudelwasser!) einrühren. Mit Rotwein ablöschen und mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Meersalz würzen, dann in Ruhe auf kleiner Flamme vor sich hinköcheln lassen.

Wärmt die Seele: unsere Tunfisch-Paprika Rigatoni

Währenddessen kochen Sie die Rigatoni fertig, unsere Sorte braucht ca. 17 Minuten bis zum al dente Stadium. Vergessen Sie nicht, das Nudelwasser zu salzen.

Kurz vorm Servieren geben Sie den mit einer Gabel zerpflückten Inhalt einer Dose Tunfisch in Olivenöl in den Tomaten-Paprika-Sugo und lassen den Fisch drei Minuten mit durchziehen. Das Öl in der Dose wird nicht verwendet: also vorher abgießen! Zum guten Schluss noch frische Kräuter, in unserem Fall ein Büschel feingehackte Petersilie, drunterstreuen.

Nahaufnahme: Rigatoni passen wunderbar, weil sie den Sugo sehr gut aufnehmen.

Sind die Rigatoni soweit, gießen Sie das Kochwasser ab und geben die Nudeln in die Tunfisch-Sauce. Unterheben und sofort servieren!

Guten Appetit! (ja, ja, ja, wir haben auch hier wieder Parmesan haben müssen, Fisch-Puristen lassen das bleiben.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.