Pasta mit Wurzelgemüse, Garnelen und Wintersalat

on

AbSoLut keine Zeit für gar nichts, weil wir rund um die Uhr rödeln. Essen müssen wir aber auch, deshalb hier eine kleine Impression der Nahrung für Champions@work: Wir kochen eine winterliche Pasta mit Wurzelgemüse und Garnelen. Ein vitaminreicher Salat on top, das geht alles fix und ist gut so.

Für die Pasta für 2 schnippeln wir uns eine Möhre, ein kleines Stück Sellerieknolle, eine dünne Lauchstange (das grobe Grün entfernen) und zwei, drei Zehen jungen Knoblauch. Wir schnippeln fein, in Richtung Julienne, das ist wichtig, weil die Aromen dann schön herausgekitzelt werden. Das Gemüse schmoren wir in reichlich Olivenöl kräftig an, während wir Wasser für die Pasta kochen – wir nehmen Spaghetti. Außerdem brauchen wir um die 150 Gramm Garnelen, diese spülen wir unter kaltem Wasser gründlich ab und lassen sie derweil abtropfen. Gemüse mit Meersalz salzen und schwarzem Pfeffer aus der Mühle pfeffern. Die Nudeln brauchen ca. 8 Minuten, in dieser Zeit ist unser Gemüse fertig, wir geben es aus der Pfanne in eine Schale und braten in selbiger rasch die Garnelen an, diese brauchen ca. 2-3 Minuten. Ebenfalls salzen. Nun kommt das Wurzelgemüse zu den Garnelen, untermengen, Nudeln abgießen und ebenfalls in die Pfanne geben. Finalmente durchmischen und sofort servieren. Schmeckt mit und ohne Parmesan – as you like. Wir sind da nicht so streng.

Pasta mit Wurzelgemüse und Garnelen – sieht gut aus und schmeckt gut

Anbei servieren wir einen kleinen Salat von Radicchio und Rucola mit ein paar Weintrauben (kernlose nehmen!). Die Vinaigrette bereiten wir aus 1 kleinen Esslöffel milden Weißweinessig, welchen wir mit einer Prise Salz, ein wenig frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und einem Teelöffel Dijon-Senf kräftig verrühren. Dann kommen ein Esslöffel Kürbiskernöl und 2 Esslöffel Olivenöl hinzu, welches wir ebenfalls kräftig unterrühren. Abschmecken und den gewaschenen, trocken geschleuderten Salat, den wir in mundgerechte Blättchen gezupft haben, untermischen. Zum Schluss noch die halbierten Weintrauben untergeben. Basta così!

Bunt und gesund: unser Wintersalat

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. ilse sagt:

    Sehr appetitlich schaut’s aus. Die Zutaten warten alle im Kühlschrank, also auf geht’s – morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.