Wie es euch gefällt

Sie kennen das: der eine mags mild, der andere scharf, der Dritte sauer, der Vierte süß. Nicht immer ganz leicht, für jeden Geschmack das optimale Gericht zu kochen, wenn sich am Tisch die Geister scheiden? Wir sagen JA zur Abwechslung! Wenn es sich nicht um das ganz große Dinner handelt, können Sie verschiedene Geschmäcker problemlos glücklich machen. Experimentieren Sie mit einer simplen Gemüsepfanne, bei der wir mit den Gewürzen spielen. Dazu brauchen Sie zwei Pfannen, in denen Sie parallel rühren.

Bloss kein Stress: Nehmen Sie, was Sie so da haben: zum Beispiel wie wir ein paar schöne Paprikaschoten und Möhren. Dazu eine rote Zwiebel und zwei Schalotten, die wir in Ringe schneiden. Das Gemüse schnippeln Sie wie Sie es mögen, aber nicht zu dick.

Weil der Gatte es heute lieber mild will (und findet, dass Paprika keinen Knoblauch verträgt), braten wir für ihn Paprika, Möhren und Zwiebeln in Olivenöl an und würzen mit einer kleinen Prise Meersalz sowie ein wenig mildem Currypulver. Dazu gibt’s Reis. Kurz bevor das Gemüse fertig gegart ist, werfen wir noch ein paar Kürbiskerne in die Pfanne und braten diese kurz mit. Bingo!

Zart: Gemüse mit mildem Curry für unsere Sensibelchen
Zart: Gemüse mit mildem Curry

Scharf kommt die zweite Version daher, weswegen wir hier das Gemüse mit einer Chilischote und ein, zwei Knoblauchzehen anreichern. Das Ganze ebenso in Olivenöl brutzeln wie die milde Variante, etwas kräftiger salzen und für den Extrakick mit ein wenig Chipotle-Pulver aufpeppen. Zum guten Schluss auch hier ein paar Kürbiskerne hinzugeben und kurz mitbraten.Tata!

Hot! Variante 2 haben wir mit Chili und Knoblauch gebraten
Hot! Variante 2 haben wir mit Chili und Knoblauch gebraten

Serviert wird die scharfe Nummer mit ein wenig Ziegenfrischkäse.

Harmonie: Ziegenfrischkäse zum scharfen Gemüse
Harmonie: Ziegenfrischkäse zum scharfen Gemüse

Zum sanften Gemüse reichen wir Reis, weil manche Menschen eben Beilagen brauchen.

Mild gewürzt und mit Reis. Er hat alles aufgegessen!
Mild gewürzt und mit Reis. Er hat alles aufgegessen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.