Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Fattoush nach Ottolenghi und Tamini

O.K, das wird jetzt ein bisschen „unter-illustriert“, da diese Woche auf die Schnelle fabriziert und nur ein Foto gemacht. Dennoch: Fattoush ist ein ganz wundervolles Gericht aus dem (gerade geschenkt bekommenen) Jerusalem-Kochbuch von Ottolenghi und Tamini.

Im Prinzip handelt es sich um einen Salat, also absolut passend für das sommerliche Wetter, allerdings mit Brot. Sie brauchen 200 Gramm griechischen Joghurt und 200 ml Vollmilch (alternativ 400 ml Buttermilch). Wenn Sie die Joghurt/Milch-Variante wählen, verrühren Sie beides zu einer geschmeidigen Plörre und lassen Sie diese über Nacht im Kühlschrank zu saurer Milch werden. Mit der Buttermilch (nicht ganz so mild) können Sie gleich loslegen.

Weitere Zutaten: 250 Gramm altbackenes Fladenbrot (vom Vortag geht), 380 Gramm schön reife Tomaten in kleine Würfel geschnitten (1,5 cm), 100 Gramm Radiesschen in dünne Scheiben geschnitten, 250 Gramm Mini-Gurken (besser als die großen!) in ebenfalls ca. 1,5 cm große Würfel geschnitten, 2 Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten, 15 Gramm frische Minze (so um die zwei, drei Stengel, nur die Blätter verwenden) und 25 Gramm frische Petersilie (Pi mal Auge = halber Bund) beides zusammen grob gehackt, 1 Eßlöffel getrocknete Minze, 2 zerdrückte Knoblauchzehen. Ja, die Mengenangaben sind ein wenig anstrengend, aber wir raten zum Abwiegen, was ja nun auch wieder nicht sooo lange dauert. Wichtig: Schnippeln Sie alles anweisungsgemäß kurz und klein, bevor Sie den Salat zusammensetzen! Mise en Place total!

Suchen Sie sich schöne vollreife (aber nicht weiche) Tomaten aus.

Suchen Sie sich schöne vollreife (aber nicht weiche) Tomaten aus.

Fürs Dressing 3 Eßlöffel Zitronensaft mit 2 Eßlöffeln Apfel- (oder Weißwein-) Essig mixen, 1,5 Teelöffel Salz unterrühren, einen 3/4 Teelöffel frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer hineingeben, den gepressten Knoblauch dazu und mit 30 ml gutem Olivenöl mixen.

Prozedere: Reißen Sie das Fladenbrot in mundgerechte Stückchen, geben diese in eine große Schüssel und gießen Sie die Joghurt/Milchmischung oder die Buttermilch darüber. Einmal gescheit durchmengen mit dem Salatbesteck. Geben Sie dann das gesamte feingeschnittene Grünzeug hinzu und mischen Sie dieses mit dem Brot. Nun giessen Sie noch das Dressing darüber, durchmengen und abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen.

Radiesschen machen Fattoush knackig!

Radiesschen machen Fattoush knackig!

Finish: Vor dem Servieren den Salat mit weiteren 30 ml Olivenöl (da macht das Rezept keine Gefangenen, Sie werden anständig satt!) beträufeln und mit einem Eßlöffel gemahlenen Sumach bestreuen. Wenn Sie diesen nicht im Hause haben, was uns nicht wundern würde (wir nämlich auch nicht;-) – nehmen Sie Paprikaflocken oder lassen Sie das Zeug weg. Wir werden uns jedenfalls Sumach besorgen, weil in diesem wunderschönen Kochbuch doch so einige Speisen damit typisch verfeinert werden.

Fattoush: so sieht dieser frische Sommer-Salat aus, wenn er schön gemengt auf den Tisch kommt.

Fattoush: so sieht dieser frische Sommer-Salat aus, wenn er schön gemengt auf den Tisch kommt.



Kommentieren