Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Möhren-Kartoffel-Rösti mit Blattspinat, Schafskäse und pochierten Eiern á la Jamie Oliver

Urlaub vorbei. Jetzt wird wieder gekocht! Und zwar knusprige Rösti nach einem Rezept von Jamie Oliver, das wir ein klein wenig abgewandelt haben. Wir brauchen für zwei hungrige Esser zwei  schöne Möhren, um die zehn kleine (oder drei größere) festkochende Kartoffeln (wir nahmen Grenaille), eine größere Schalotte, zwei, drei Hände voll frischen Blattspinat (Jamie nimmt tiefgefrorenen, aber wir haben ja den Viktualienmarkt ums Eck), ein gutes Stück Schafskäse (klassischer Feta), Olivenöl, körnigen Senf, ein, zwei Spritzer Zitronensaft, schwarzen Pfeffer aus der Mühle und ein wenig Meersalz sowie zwei, drei Eier. Wir haben das Gericht in der Pfanne bereitet, Sie können das aber auch prima im Backofen tun.

Möhren, Kartoffeln und Schalotte für unsere Rösti

Möhren, Kartoffeln und Schalotte für unsere Rösti

Zuerst schälen wir die Möhren, Kartoffeln und die Schalotte und schnetzeln diese grob, mit der Küchenmaschine oder Reibe geht das fix. Die Gemüsemischung mit ein guten Prise Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen, durchrühren und beiseite stellen.

Möhren und Kartoffeln mitsamt der Schalotte häckseln - geht maschinell ganz fix, aber auch mit der Handreibe

Möhren und Kartoffeln mitsamt der Schalotte häckseln – geht maschinell ganz fix, aber auch mit der Handreibe

Würzen mit schwarzem Pfeffer und salzen

Würzen mit schwarzem Pfeffer und salzen

Dann den Spinat waschen und abtropfen lassen.

Frischer Blattspinat:-)

Frischer Blattspinat:-)

Nun stellen wir eine große Pfanne auf mittlere Temperatur und geben einen guten Schuß Olivenöl hinein. Ist dieses heiß, platzieren wir unsere Rösti hinein und braten sie an. Das dauert ein bisschen, dann werden sie vorsichtig gewendet (fällt leicht auseinander!) und weitergebraten. Insgesamt brauchen die Rösti circa 10-15 Minuten, gerne nochmal ein bisschen Öl zugeben. Wenn Sie mehr Rösti bereiten, nehmen Sie am besten zwei Pfannen her.

Hier braten die Rösti an, die Menge reicht für sechs Stück, also nacheinander...

Hier braten die Rösti an, die Menge reicht für sechs Stück, also nacheinander…

Rösti vorsichtig wenden, sie zerfallen leicht!

Rösti vorsichtig wenden, sie zerfallen leicht!

Während die Rösti vor sich hin brutzeln, rühren wir fix eine Marinade aus einem guten Eßlöffel körnigem Senf, ein paar Spritzern Zitronensaft, ordentlich Olivenöl sowie schwarzem Pfeffer und einer kleinen Prise Salz zusammen und stellen auch schon einen Topf Wasser für unsere pochierten Eier auf.

Die Senf-Olivenöl-Marinade gibt den Kick!

Die Senf-Olivenöl-Marinade gibt den Kick!

Sind die Rösti fast gar, geben wir den Blattspinat dazu, dann auch gleich den zerkleinerten Schafskäse und zwei Eßlöffel von der Marinade.

Abgetropften Blattspinat einfach auf die Rösti geben

Abgetropften Blattspinat einfach auf die Rösti geben…

Fein gebröselten Schafskäse und etwas Marinade drauf

Fein gebröselten Schafskäse und etwas Marinade drauf

Das Wasser sollte jetzt auch kochen und nun wird’s tricky: Wenn Sie, wie wir, kein Profi in Sachen pochierte Eier sind, kann das schief gehen. Anyway: Wir schlagen ein Ei nach dem anderen auf und geben die rohen Eier nacheinander vorsichtig ins kochende Wasser, das dann unter Umständen gerne überkocht. Falls ein Ei mißlingt (sprich: ausschaut, wie diese Schaumwolke da unten), bloß nicht bange machen lassen und weiter machen.

Eier pochieren braucht etwas Übung, wie man hier sieht;-)

Eier pochieren braucht etwas Übung, wie man hier sieht;-)

Die Eier brauchen nur ganz kurz: ein, zwei Minütchen, dann mit einem Schaumlöffel herausheben und auf den Spinat legen.

Eier auf dem Spinat und Schafskäse platzieren, fertig!

Eier auf dem Spinat und Schafskäse platzieren, fertig!

Dann darf auch schon serviert werden! Geben Sie gern noch ein wenig Marinade über das Gesamtwerk und ein wenig Pfeffer auf die Eier.

Serviert! Hat gut geschmeckt!

Hat gut geschmeckt!

 



Kommentieren