Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Möhren-Curry mit Spinat, Lauch und Pimentos

Ein fixes Möhren-Curry mit Lauch, Spinat und Pimentos: Wir nehmen für zwei Personen drei frische Mohrrüben, eine nicht zu dicke Stange Lauch, eine Hand voll Pimentos, eine Hand voll jungen Spinat, eine Schalotte, eine frische Chilischote, 400 ml Kokosmilch, einen Esslöffel rote Curry-Paste, Meersalz, ein wenig Kubeben-Pfeffer aus der Mühle und Erdnuss-Öl. Auf geht’s: Gemüse putzen, abspülen und klein schnippeln.

Lauch passt gut in ein Curry

Lauch passt gut in ein Curry

Dann alles in einem guten Esslöffel Erdnuss-Öl in einer großen Pfanne oder im Wok angehen lassen, wobei wir zunächst die Schalotte mit den Möhren zwei, drei Minuten anbraten und dann Pimentos und Lauch hinzu geben. Den Spinat behalten wir uns für später vor! Curry-Paste hinzugeben, verrühren und kurz anbraten und mit Kokosmilch aufgiessen. Lassen Sie das Curry nun kurz aufkochen, salzen und pfeffern Sie nach Geschmack, schön umrühren, wozu Sie einen Holzlöffel zur Hand nehmen. Dann um die 10 Minuten auf mittlerer Temperatur garen. Das Gemüse sollte noch Biss haben, die Kokosmilch auf die Hälfte einkochen. Kurz vor Schluss den Spinat hinein geben, zusammenfallen lassen und unterheben. Dann noch einmal abschmecken, eventuell noch eine Prise Salz oder ein Spritzer Fisch-Sauce hinein und fertig. Unser Curry schmeckt mit und ohne Reis!

Möhren Currry: schnell auf dem Tisch und richtg lecker

Möhren-Curry: schnell auf dem Tisch und richtig gut! Probieren Sie es aus!



Kommentieren