Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Radicchio und rote Zwiebeln auf Bohnen-Püree

Sie suchen eine richtig schicke Vorspeise? Dann sind Sie hier richtig! Wir haben in der RED eine feine Kombi aus Radicchio, roten Zwiebeln und Bohnen-Püree entdeckt, die auch kritische Gäste (die Sie ja sowieso nicht einladen sollten) überzeugt.

Radicchio Trevisano ist milder als seine Kollegen und schmeckt deshalb besonders fein.

Radicchio Trevisano ist milder als seine Kollegen und schmeckt deshalb besonders fein.

Dafür brauchen wir für sechs Personen zwei große Radicchio-Köpfe, am besten den länglichen Trevisano, weil er nicht ganz so bitter ist, zwei mittelgroße rote Zwiebeln, 3 Teelöffel Olivenöl und vier Teelöffel dunklen Balsamico, aber einen richtig guten, sowie nach Bedarf eine Prise Meersalz zum Würzen.

Für unser Püree nehmen wir zwei Dosen Cannellini-Bohnen à 400 Gramm, eine zerdrückte Knoblauchzehe, eine halbe, grob gehackte Zwiebel, 150 ml Hühnerbrühe, zwei Teelöffel Olivenöl zum Braten, vier Teelöffel gutes Olivenöl und ein bisschen was extra zum Servieren, Meersalz, schwarzen Pfeffer sowie einen guten Spritzer Zitrone. Bereiten Sie zuerst das Bohnen-Püree, von dem wir leider keine Fotos gemacht haben, weil es beim Kochen für Gäste immer etwas unruhig ist. Die Zwiebel im Olivenöl sanft weich schmurgeln, aber nicht braun werden lassen. Knoblauch, Bohnen (Flüssigkeit vorher abgiessen und die Bohnen unter kaltem Wasser abspülen, bis der Schaum weg ist!) und heiße Hühnerbrühe hinzugeben, mit Meersalz und einer kleinen Prise schwarzem Pfeffer würzen und und auf mittlerer Hitze ca. 4 Minuten köcheln lassen, dann das Ganze gut durchpürieren und mit dem besten Olivenöl und dem Spritzer Zitrone abschmecken. Beiseite stellen, bis serviert wird. Nicht nicht in den Kühlschrank!

Nun geht’s an den Radicchio und die roten Zwiebeln. Letztere pellen wir und schneiden sie in Scheiben, die wir dann in Halbmonde teilen. Den Radicchio unter fließendem Wasser abspülen, gut abtropfen lassen, halbieren und den Stengel abschneiden, dann vierteln. Aufpassen, dass Ihnen die Radicchio-Hälften nicht auseinander fallen! Mixen Sie nun aus dem Balsamico, Olivenöl und etwas Meersalz eine Vinaigrette und geben Sie die Radicchio-Viertel und die Zwiebelscheiben hinzu. Unterheben und 10 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie eine große Schüssel, sonst passt der Radicchio nicht hinein.

Die roten Zwiebeln werden in Olivenöl-Balsamico-Dressing einlegt.

Die roten Zwiebeln werden in Olivenöl-Balsamico-Dressing einlegt.

 

Der Radicchio kommt ebenfalls in die Vinaigrette.

Der Radicchio kommt ebenfalls in die Vinaigrette.

Finale: Braten Sie zuerst die eingelegten roten Zwiebeln in einer geräumigen Pfanne (wenn vorhanden eine Grillpfanne nehmen) scharf an und dann sanft durch. Währenddessen erwärmen Sie das Bohnen-Püree (geht prima in der Mikrowelle) und richten es auf Ihren Tellern an.

Zwiebeln scharf anbräunen, dann langsam weich schmurgeln. Wenn sie soweit sind, den Radicchio hinzugeben.

Zwiebeln scharf anbräunen, dann langsam weich schmurgeln. Wenn sie soweit sind, den Radicchio hinzugeben.

Nun stellen Sie die Temperatur hoch, geben den Radicchio zu den Zwiebeln in die Pfanne und lassen diesen kurz auf beiden Seiten angehen, bis er Farbe annimmt. Achtung: das geht blitzschnell!

Pfanne vom Herd nehmen, den Radicchio mit den roten Zwiebeln auf dem Bohnen-Püree anrichten, ein wenig vom guten Olivenöl darüber geben und servieren. Guten Appetit!

Radicchio und Zwiebeln auf dem Bohnenmus anrichten, etwas Olivenöl drüber träufeln und fertig!

Radicchio und Zwiebeln auf dem Bohnenmus anrichten, etwas Olivenöl drüber träufeln und fertig!



Kommentieren