Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Teriyaki Tuna mit Curry-Gemüse und Koriander

Die Spiele halten uns bis in die Puppen in Atem. Essen müssen wir trotzdem, und zwar mal wieder etwas Gescheites, weswegen wir uns einen asiatisch-inspirierten Tunfisch mit Gemüse bereiten. Dazu besorgen wir uns ein schönes Stück Tunfischfilet, so um die 200 Gramm für 2 Personen reichen, und allerlei frisches Gemüse vom Markt. In unserem Fall eine Möhre, ein paar Pimentos, eine rote Spitzpaprika, eine Schalotte und zwei, drei Hände voll Blattspinat. Außerdem brauchen wir Teriyaki-Sauce, eine frische Chili-Schote, einige Frühlingszwiebeln, einen halben Bund Koriander, Curry, Piment D’Espelette, Meersalz, Pfeffer und etwas Olivenöl.

Ein schönes Tuna-Filet mariniert in Teriyaki

Ein schönes Tuna-Filet mariniert in Teriyaki

Zuerst säubern wir das Gemüse und schneiden alles bis auf den Spinat in kleinere Stücke. Spinat in einem Sieb abtropfen lassen, während das Gemüse in einer großen Pfanne angebraten wird.

Frischer Spinat liebt Curry!

Frischer Spinat liebt Curry!

Braten Sie das Gemüse kräftig an! Das Grün der Frühlingszwiebeln etwas später hinzugeben, aber vor dem Spinat. Gut mit Curry und Pimento würzen.

Braten Sie das Gemüse kräftig an! Das Grün der Frühlingszwiebeln etwas später hinzugeben, aber vor dem Spinat. Gut mit Curry und Piment D’Espelette würzen.

Den Tuna unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und mit der aufgeschnittenen Chili-Schote und einer Prise frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer in einem guten Schuss Teriyaki marinieren, bis das Gemüse fast fertig ist.

Ist unser Gemüse gut angebraten, würzen wir dieses mit einem guten Teelöffel Curry und einem knappen Teelöffel Piment D´Espelette, ein pikantes und wunderbar aromatisches Chilipulver, das leicht rauchig schmeckt. Etwas Meersalz hinzu geben, umrühren und dann den Spinat auf das Gemüse geben. Während dieser zusammenfällt, hacken wir den Koriander nicht zu fein und stellen eine Pfanne für den Fisch auf.

Spinat kommt zum Schluss auf das gebratene Gemüse, wo er in Ruhe zusammenfällt.

Spinat kommt zum Schluss auf das gebratene Gemüse, wo er in Ruhe zusammenfällt.

Koriander ist nicht jedermanns Sache - wir lieben das Kraut und es passt hervorragend zu unserem Tuna mit Gemüse.

Koriander ist nicht jedermanns Sache – wir lieben das Kraut und es passt hervorragend zu unserem Tuna mit Gemüse.

Hier braten wir zuerst zwei zarte Frühlingszwiebeln mit der Chili an. Nach ca. 3-5 Minuten den Tuna in die Pfanne geben, und zwar mitsamt dem Teriyaki-Sud. Salzen und von beiden Seiten kurz scharf anbraten. Er sollte innen roh sein.

Tuna kurz anbraten, er soll innen roh sein!

Tuna kurz anbraten, er soll innen roh sein!

Servieren Sie den Tuna mit dem Gemüse und geben Sie reichlich Koriander darüber. Sieht gut aus, schmeckt toll!

Richtig fein und auch noch gesund: unser Tuna mit Curry/Piment-Gemüse

Richtig fein und auch noch gesund: unser Tuna mit Curry/Piment-Gemüse

Und noch ein Bild, weil's so schön bunt ist.

Und noch ein Bild, weil’s so schön bunt ist.

 



Kommentieren