Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Cous Cous mit Kreuzkümmel, Koriander und allerlei Gemüsen

Der beste Gatte schätzt Cous Cous, weswegen wir dieses mal öfter kochen wollen. Weil es bei uns mittags schnell gehen muss, nehmen wir dazu ein Bio-Cous-Cous, das in Minuten fix und fertig ist.

Es gibt zig Cous Cous Varianten: einfach selber ausprobieren!

Es gibt zig Cous Cous Varianten: einfach selber ausprobieren!

Dazu gibt’s Gemüse und Sie können ganz nach Gusto noch einen Fisch (oder Huhn, Scampi, Polpo etc. ) drauflegen,  wenn die Veggie-Variante zu mager erscheint. Ist sie aber nicht, wenn Sie diese mit reichlich verschiedenen Gemüsen kombinieren. Für zwei Personen brauchen Sie 250 Gramm Cous Cous, 300 ml Gemüsebrühe (heiß!) und 3 Eßlöffel gutes Olivenöl, um das Cous Cous zuzubereiten.  An Gemüse nahmen wir zwei rote Spitzpaprika, 2 mittelgroße Möhren, 1 weiße Zwiebel, eine halbe rote Zwiebel, 3 junge Knoblauchzehen, 1 frische Chilischote und 2 mittelgroße Zucchini. Kreative dürfen experimentieren: zu Cous Cous passt im Grunde jedes Gemüse, wobei wir die ganz zarten Kandidaten (Spinat!) aussparen würden. Aber Blumenkohl haben wir schon auf der Agenda!

Gewürzt wird mit Meersalz, Cubeben-Pfeffer aus der Mühle, 1 Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel und einem halben Teelöffel Piment d’Espelette, weil dieses so ein schönes Raucharoma hat. Olivenöl zum Braten und einen halben Bund frischen Koriander brauchen Sie auch. Eine kleine Hand voll Pinienkerne kommt ebenfalls zum Gemüse. Tipp: Wer keinen Koriander mag: einfach durch frische Minze ersetzen oder ganz weglassen.

Zuerst schneiden wir das gesäuberte und/oder geschälte Gemüse fein, je feiner, umso besser. Das wird dann in reichlich Olivenöl gut durchgeschmurgelt, bis es weich ist. Nach erstem Angaren salzen, mit Kreuzkümmel, Pfeffer und Piment würzen. Die Pinienkerne kurz vor Schluss hineingeben und kurz mitbraten. Schmecken Sie das Gemüse zwischendurch ab: es darf ruhig kräftig gewürzt werden, da das Cous Cous die Gewürze abmildert. Unser Gemüse braucht so um die 15 Minuten.

Cous Cous Gemüse: Sie haben freie Auswahl!

Cous Cous Gemüse: Sie haben freie Auswahl!

Das Cous Cous geht ganz schnell: Menge abwiegen und in einem geräumigen Topf mit zwei Eßlöffeln Olivenöl mischen. Dann 300 ml heiße Brühe drauf geben, Deckel drauf und auf kalter Platte 2 Minuten ziehen lassen. Anschließend gut umrühren und ca. 2-4 Minuten auf minimaler Hitze unter ständigem Auflockern mit einer Gabel und Umrühren mit einem Holzlöffel gar ziehen lassen. Auf die Packungsanweisung schauen: Garzeiten und Methoden können leicht variieren!

Schön fluffig, aber mit zartem Biss: so sieht das fertige Cous Cous aus.

Schön fluffig, aber mit zartem Biss: so sieht das fertige Cous Cous aus.

Zum guten Ende geben Sie das Cous Cous zum Gemüse und heben Sie es vorsichtig unter. Frisch gehackten Koriander drüberstreuen, untermischen und schon darf serviert werden! Cous Cous ist Nahrung für die Seele: Essen Sie zwei Teller!

Cous Cous unters gut gegarte Gemüse heben...

Cous Cous unters gut gegarte Gemüse heben…

Koriander gibt dem Cous Cous eine feine Note und harmoniert bestens mit dem Kreuzkümmel.

Koriander gibt dem Cous Cous eine feine Note und harmoniert bestens mit dem Kreuzkümmel.

Gemüse Cous Cous! Löst garantiert positive Gefühle aus :-)

Gemüse Cous Cous! Löst garantiert positive Gefühle aus :-)

Wer mag, brät sich einen Fisch oder ein Fleisch dazu: Wir haben es mit Lachs ausprobiert: Passt sehr schön zum Cous Cous.

Probieren Sie die Variante mit Lachsfilet!

Probieren Sie die Variante mit Lachsfilet!

 

 



Kommentieren