Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Absolut weihnachtstauglich: Maishähnchen mit Clementinen, Fenchel und Ricard – nach Ottolenghi & Tamimi

Na, schon leicht panisch vor der diesjährigen Gänse-Braterei? Immer dieser Aufwand mit der Weihnachtskocherei, dabei geht es doch auch einfach. Wir haben ein wunderbares Rezept von Ottolenghi & Tamimi aus dem fantastischen Jerusalem-Kochbuch ausprobiert, dass Sie in Nullkommanix auf die Teller bringen. Kleine Modifikationen: statt einem kompletten Huhn (das im Originalrezept zerteilt mariniert wird) nahmen wir gleich zwei Schenkel und zwei Brüste vom Maishähnchen (mit Haut!), die für unseren 2-Personen-Haushalt ausreichen.

Gutes Geflügel: Maishähnchen vom Viktualienmarkt

Gutes Geflügel: Maishähnchen vom Viktualienmarkt

 

Weihnachtlich: unsere Clementinen! Seehen Sie zu, dass Sie welche ohne Kerne bekommen;-)

Weihnachtlich: unsere Clementinen! Sehen Sie zu, dass Sie welche ohne Kerne bekommen;-)

Für vier Hungrige muss der ganze Hahn her, alle anderen Zutaten/Mengen wie im Original: Sie brauchen neben dem Geflügel 100 ml Ricard (wahlweise Arak, Ouzo, Pernod), 4 Esslöffel Olivenöl, je 3 Esslöffel frisch gepressten Orangen- und Zitronensaft, 2 Esslöffel groben Senf (körniger, nicht zu herb), 3 Esslöffel braunen Zucker, 2 mittlere Fenchelknollen (ca. 500 Gramm), 4 Bio-Clementinen, 1 Esslöffel Thymian (am besten frisch), 2,5 Teelöffel Fenchelsamen sowie 1,5 Teelöffel frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, 2,5 Teelöffel Salz und frische Petersilie.

Erst einmal bereiten wir eine Marinade aus Ricard, Senf, Orangen- und Zitronensaft, Olivenöl, Thymianblättchen, Pfeffer und Zucker: alles schön verrühren. Nehmen Sie eine Keramik- oder Glasschüssel, kein Metall!

schwarzen Pfeffer frisch mahlen

Schwarzen Pfeffer bitteschön frisch mahlen!

Wir rühren eine Marinade

Wir rühren eine Marinade…

Den geputzten und in Achtel geschnittenen Fenchel in die Marinade geben.

Fenchel in Achteln

Fenchel in Achteln

Fenchelachtel in die Marinade geben

Fenchelachtel in die Marinade geben

Die gut kalt abgespülten Hähnchenteile tupfen wir trocken und geben sie gemeinsam mit den Clementinen hinzu. Diese waschen wir vorher gründlich heiss ab und trocknen sie ordentlich mit einem frischen Küchentuch, ruhig ein bisschen fester rubbeln, manche Bio-Früchte werden gewachst. Dann in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und zum Fleisch geben.

Clementinen in Scheiben

Clementinen in Scheiben

Marinade mit Inhalt

Marinade mit Inhalt

Die Fenchelsamen leicht mörsern und ebenfalls hinzugeben. Alles gut vermengen, Folie über die Schüssel ziehen und ab in den Kühlschrank, wo unser Hahn einige Stunden ziehen sollte – ideal über Nacht.

Fenchelsamen geben nochmal extra Aroma, kurz mörsern, nicht zu fein.

Fenchelsamen geben nochmal extra Aroma, kurz mörsern, nicht zu fein.

Unser Maishahn darf jetzt über Nacht marinieren.

Unser Maishahn darf jetzt über Nacht marinieren.

Das Finish ist simpel: Nehmen Sie den Hahn circa eine Stunde vorm Braten aus dem Kühlschrank, damit das Fleisch auf Zimmertemperatur kommt.

Braten Sie in einem geräumigen Bräter zuerst die Hähnchenteile scharf von allen Seiten an, dann geben Sie die Fenchel-Clementinen-Mischung mitsamt der Marinade hinzu und lassen Sie alles kurz auf hoher Temparatur angaren.

Geflügel scharf anbraten von allen Seiten

Geflügel scharf anbraten von allen Seiten

Nun ca. 35-45 Minuten unter nicht ganz geschlossenem Deckel auf mittlerer Temperatur brutzeln lassen, wobei Sie bitte zwischendrin nachschauen, damit nichts anbrennt. Alternativ können Sie den Hahn auch im Backofen garen. In jedem Fall gern etwas Orangensaft oder Wasser hinzugeben, falls die Flüssigkeit zu schnell verdampft.

So sieht das gut aus!

So sieht das gut aus!

Bestreuen Sie das Clementinen-Fenchel-Hähnchen mit frisch gehackter Petersilie und servieren Sie es solo oder mit Reis oder Bulgur. Sie können die Clementinen mitsamt Schale verzehren oder beiseite tun – der Geschmack ist äußerst intensiv, einfach mal probieren. Guten Appetit!

Und fertig: schön braun geschmurgeltes Maishähnchen mit Fenchel und Clementinen

Und fertig: schön braun geschmurgeltes Maishähnchen mit Fenchel und Clementinen



Kommentieren