Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Douce France – Take 2: Les Foucauds

Das Schild! Unser Navi war von Vorteil ;-)

Das Schild! Unser Navi war von Vorteil ;-)

Sie sind müde und ausgelaugt, aber das wissen Sie noch nicht, weil Sie derartige Zustände für gewöhnlich ignorieren. Sie wollen weiter. Alles in die schmalen 14 Tage Ferien reinpressen, was geht. Le Bugue, Issigeac, Lalinde, Villefranche, Monpazier… es gibt ja so viel zu sehen… Und dann kommen Sie, wie wir, nach Les Foucauds. Ein kleines B&B mitten im Bordeaux-Weinland, in der absoluten Stille, da, wo kleine Katzen den Baum rauf und runter turnen, Frösche quaken und das Laub in der alten Weide raschelt. Und genau dort kommen Sie im Urlaub an. Les Foucauds klingt wie die Pastorale aus der L’Arléssienne von Bizet.

Les Foucauds - ganz, ganz ruhig hier....

Les Foucauds – ganz, ganz ruhig hier….

Guckst Du! Grün.

Guckst Du! Grün.

Isabelle aus der Schweiz und Achim aus Deutschland haben das alte Bauernhaus in St. Quentin-de-Caplong vor ein paar Jahren zu ihrem Zuhause gemacht und selbst renoviert. Les Foucauds ist speziell. Auf gewisse Weise wie bei Freunden, trotzdem mit der Distanz, die es braucht, um sich privat zu fühlen. Die Suiten sind modern, farblich in Naturtönen und – hurra! – mit genügend Stauraum fürs Reisegepäck (an Schränke und Kommoden denkt man im ländlichen Frankreich weniger, was wohl daran liegen mag, dass die meisten Touristen hier nur ein, zwei Tage an einem Ort verweilen).

Da ging rauf zu unserer Suite!

Da ging’s rauf zu unserer Suite!

 

Schöne Atmosphäre in ruhigen Farben

Schöne Atmosphäre in ruhigen Farben

Les Foucauds hat einen schönen Pool, den wir ganz für uns alleine hatten, und genau die Art von Garten, Grund, Ausblick, die Dich ganz, ganz ruhig werden lassen. Kurz: Hier willst Du nicht wieder weg, weswegen wir in unserem Urlaub hier gleich zweimal für ein paar Tage Station gemacht haben.

Der Pool. Wir sind auch mal um 8 Uhr früh reingehüpft. Frisch ;-)

Der Pool. Wir sind auch mal um 8 Uhr früh reingehüpft. Frisch ;-)

Wir waren entgegen unserer Art fast ein bisschen schüchtern. Irgendwie wurde (zumindest uns) an diesem Ort das ganze Leben um die Ohren gehauen, was wir daheim so „Leben“ nennen. Nicht, dass uns jemand darauf angesprochen hätte – aber uns erschien unser tägliches Tun in einem ganz anderen Licht und offen gesagt doch sehr banal. Ich dachte an Georg Danzer: „Es war doch früher alles viel besser, oder war es nur anders? All die Bilder, die Fenster, die Türen pflegten irgendwo hinzuführen…“ Kurz und gut: Hier möchten Sie am liebsten mit Ihren besten zwei Freunden besprechen, wie Sie die Revolution anzetteln oder zumindest Ihr Leben komplett neu anstreichen!

Die drei junge Katzentiere hatten es uns angetan - hier gestreifter Pirsch durchs Gelände

Die drei junge Katzentiere hatten es uns angetan – hier gestreifter Pirsch durchs Gelände

Leader of the Pack: der Graue war der Frechste und unser Liebling

Leader of the Pack: der Graue war der Frechste und unser Liebling!

Lesen Sie „Im Herzen des Tals“ – eines der schönsten Bücher überhaupt und für Les Foucauds genau das Richtige. Es fängt ein, wie sich dieser Ort anfühlt.

Im Herzen des Tals...

Im Herzen des Tals…

Der große Weidenbaum, in dem es raschelte...

Der große Weidenbaum, in dem es raschelt…

Les Foucauds ist klein, gekocht wird aber auf Sterne-Niveau! Achim (= der Patron) kocht, und zwar so, dass so mancher Franzose angesichts des Könnens „made in Germany“ blass werden dürfte.  Lamm aus Krone, großartigen Kabeljau (ein Fisch, dem wir bislang nicht wirklich zugeneigt waren), Tuna – alles in Begleitung von saisonalen Gemüsen (auch aus dem eigenen Garten) – Spinat, Chicoree, Möhren – immer mit einem besonderen Dreh zubereitet. Und die Desserts! Wir erwähnen hier nur die feinen Pfannkuchen gefüllt mit Pfirsich, der mit grünem Fenchel und Orangenlikör daherkam, und die wir unbedingt nachkochen müssen. Zum Frühstück macht der Patron Ihnen gerne ein Omelette oder ein paar Spiegeleier extra – wenn Sie es denn haben müssen, auch ein Müsli. Marmeladen werden auch hier selbstverständlich hausgemacht. Wir hätten bitte gerne ein Gläslein von der Quitte!

Frühstück ist fertig!

Frühstück ist fertig!

Dinner für Zwei: Das möchten Sie alles probieren!

Vorspeise im Les Foucauds: Lamm aus der Krone mit Möhren

Vorspeise im Les Foucauds: Lamm aus der Krone mit Möhren

Hauptgang: Tuna mit Spinat

Hauptgang: Tuna mit Spinat

Der besondere Pfannkuchen!

Der besondere Pfannkuchen! Danke! Danke! Danke!

Isabelle arbeitet für ein großes Weingut (bzw. 3 Güter) – Vignobles Dubard (falls die Website schwarz auschaut, liegt das nicht an Ihnen – nicht unbedingt Web-Profis ;-)) – und ist natürlich Expertin, wenn es um das Thema Weine geht. Les Foucauds ist entsprechend ausgestattet („Ihr könnt hier soviel Wein trinken, wie ihr wollt“ – sprach der Patron). Das taten wir dann auch. Dubard ist ein großer Player und liefert nicht an Privatmenschen. Die Weine (Bergerac, Montravel, Puisseguin St. Émilion, Lalande de Pomerol, Francs Côtes de Bordeaux) sind großartig: schauen Sie mal bei Ihrem Weinhändler vorbei, vielleicht hat er ja ein paar Fläschchen vorrätig! Oder – noch besser – Sie besuchen Les Foucauds und lassen sich die Weine dort servieren und von Isabelle erklären.

Pomerol ist nie verkehrt ;-)

Pomerol ist nie verkehrt ;-)

Isabelle und Achim haben einen wunderbaren Ort geschaffen, an dem Sie auf andere Gedanken (oder einfach mal gar keine) kommen können. Wir sagen Danke für die schöne Zeit! Und wenn der berühmte „Onkel aus Amerika“ mit der dicken Erbschaft anklopft, kaufen wir uns dort ein Haus und kommen nie wieder zurück ;-)

Guten Morgen, lieber Wein!

Guten Morgen, wunderbarer Wein!

 

 

 

 



Kommentieren