Koch- & Food-Blog, abschweifendes

sacre e profane


Pistazienmarzipan

Wir sind ja nicht so für Süßigkeiten zu haben, aber zu Weihnachten machen wir mal eine Ausnahme, weil Sie dieses Pistazienmarzipan unbedingt probieren sollten. Auch der geschätzte Kochschüler kann damit brillieren, weil keine ausgefeilten Konditorenkünste erforderlich sind. Und das Beste: es braucht gar nicht viel Zeit (die wir ja bekanntlich in diesen Tagen alle sowieso nicht haben).

Pistazien sind etwas Feines

Pistazien sind etwas Feines

Ja, Pistazien sind etwas teurer, doch zum Fest darf man sich mal was gönnen, oder? Sie brauchen 200 Gramm geschälte Pistazien, nehmen Sie am besten Bio-Qualität. Außerdem 130 Gramm feinen Kristallzucker, 1 Bio-Zitrone, 1 Teelöffel Rosenwasser (gibt’s in der Apotheke) und 50 Gramm getrocknete Cranberries.

Die Zutaten für unser Pistazienmarzipan

Die Zutaten für unser Pistazienmarzipan

So geht’s: Mahlen Sie 160 Gramm der Pistazien fein – wir haben dafür unsere gute alte Küchenmaschine benutzt. Moderne Food Processor-Geräte können das natürlich mit links. (Endlich ein Grund für die Anschaffung ;-), oder?)

Pistazien fein mahlen

Pistazien fein mahlen

Waschen Sie die Zitrone gründlich heiß ab und reiben Sie die Schale mit einem Zestenreißer oder einer feineren Reibe ab. Die Zitrone pressen Sie aus.

Zitronenabrieb

Zitronenabrieb

Nehmen Sie sich die Cranberries vor und hacken Sie diese grob.

Cranberries hacken - keine Feinarbeit nötig

Cranberries hacken – keine Feinarbeit nötig

Hacken Sie die restlichen 40 Gramm Pistazien ebenfalls grob (die Küchenmaschine tut das für Sie).

Extraportion: gehackte Pistazien brauchen wir auch noch

Extraportion: gehackte Pistazien brauchen wir auch noch

Nun mischen Sie das Pistazienmehl mit dem Zucker, den Zitronenzesten und einem Teelöffel Rosenwasser und geben ein bis drei Teelöffel Zitronensaft hinzu (es soll ein schön glänzender Marzipanteig entstehen). Sie kneten den Teig bitte mit der Hand, damit das Öl aus den gemahlenen Pistazien herausgearbeitet wird. Das dauert ein paar Minuten, bitte nicht vorzeitig schlapp machen – der Zucker muss sich ebenfalls gut mit den Nüssen verbinden. Zum Schluss arbeiten Sie die gehackten Cranberries ein.

Marzipanteig schön kneten

Marzipanteig schön kneten

Dann die Beeren einarbeiten

Dann die Beeren einarbeiten

Dann formen Sie Kugeln aus dem Teig: dieser ergibt etwa 20 Kugeln. Wälzen Sie die Marzipankugeln in den grob gehackten Pistazien, ein bisschen andrücken ist notwendig.

Aus dem Teig Kugeln formen (pro Stück ca. 15 Gramm)

Aus dem Teig Kugeln formen (pro Stück ca. 15 Gramm)

Kugeln in gehackten Pistazien wälzen

Kugeln in gehackten Pistazien wälzen

Dann parken Sie Ihr Pistazienmarzipan in einer Schüssel oder Dose – Alufolie drüber – bis zum Verzehr. Wir finden: Pistazienmarzipan ist wirklich etwas Besonderes :-)

Unser Pistazienmarzipan haben wir sofort gekostet!

Unser Pistazienmarzipan haben wir sofort gekostet!



Kommentieren