Radicchio Risotto à la Casa

on

Ein Risotto braucht Hingabe, ist aber kein allzu komplexes Gericht, dass sich auch Kochnovizen ruhig mal zutrauen dürfen. Unser Risotto mit Radicchio ist in 30 Minuten auf dem Tisch und schmeckt unverschämt gut. Es lässt sich wunderbar auch für nur eine Person zubereiten: Wir brauchen 100 Gramm Risotto-Reis (Arborio oder Carnaroli), sieben, acht Blätter Radicchio (am besten Trevisano, das ist der längliche), eine Schalotte, ein kleines Gläschen guten und kräftigen Rotwein (Primitivo, Ripasso & Co. passt), frisch geriebenen Parmesan, einen guten halben Liter heiße Hühnerbrühe (Instant-Bio, Gemüsebrühe passt auch, Hühnerbrühe ist aber geschmackiger), Olivenöl, Butter, eine Prise Meersalz, ein-zwei Umdrehungen schwarzen Pfeffer und eine halbe Chilischote. (Für mehr Personen das Rezept verdoppeln, verdreifachen etc.)

Die Zutaten für unser Radicchio Risotto
Ladys Lunch: die Zutaten für unser Radicchio Risotto für 1 Person.

Bereiten Sie zunächst alles vor: Reis abwiegen, Radicchioblätter kalt abspülen und abtropfen lassen, die Schalotte fein wiegen und das Wasser für die Brühe aufsetzen. Parmesan reiben und die Radicchioblätter in feinere Streifen schneiden.

Radicchio in Streifen schneiden und bis zur Verwendung weiter abtropfen lassen
Radicchio in Streifen schneiden und bis zur Verwendung weiter abtropfen lassen.

 

Den Parmesan können Sie auch schon einmal reiben.
Den Parmesan können Sie auch schon einmal reiben.

Dann geht’s los: Lassen Sie die Schalotte in einem ordentlichen Schuss Olivenöl glasig werden, und geben Sie dann den Risotto-Reis hinzu. Ein bis zwei Minuten unter kräftigem Rühren auf mittlerer Temperatur glasig werden lassen (aufpassen: soll nicht anhängen!), dann mit dem Gläschen Rotwein ablöschen und diesen auf kleinerer Temperatur einkochen, bis der Reis den Wein aufgesogen hat. Derweil sollte Ihre heiße Brühe am Start sein.

Schalotte glasig werden lassen und nicht am guten Olivenöl sparen
Schalotte glasig werden lassen und nicht am guten Olivenöl sparen.
Reis kurz in Öl angehen lassen, immer schön rühren!
Reis kurz in Öl angehen lassen, immer schön rühren!
Mit einem guten Rotwein ablöschen und rühren, bis der Reis den Wein aufgenommen hat
Mit einem guten Rotwein ablöschen und rühren, bis der Reis den Wein aufgenommen hat.

Nun heißt es rühren, rühren, rühren: immer eine kleine (!!) Kelle Brühe zum Reis geben und solange mit einem Holzlöffel rühren, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Daran führt keine Abkürzung vorbei, weil damit der Erfolg Ihres Risottos steht und fällt. Das Ganze richtet sich nach der Garzeit des jeweiligen Risottos, der al dente, aber bitte nicht hart sein sollte. Unser Arborio braucht circa 15 Minuten. Würzen Sie das Risotto nach der Hälfte der Garzeit mit etwas schwarzem Pfeffer, und geben Sie die halbe Chilischote (im Ganzen) hinzu. Weiterrühren!

Probieren Sie das Risotto gegen Ende der Kochzeit. Wenn die Konsistenz passt, eventuell noch mit einer Prise Salz abschmecken, ein gutes Flöckchen Butter und den Parmesan unterrühren und dann die Radicchiostreifen einarbeiten. Die Chilischote bitte vor dem Servieren herausnehmen.

Das Finish: gute Butter und Parmesan schnell einarbeiten...
Das Finish: gute Butter und Parmesan schnell einarbeiten…
...und die Radicchio-Streifen hinzugeben. Alles kurz und kräftig verrühren.
…und die Radicchiostreifen hinzugeben. Alles kurz und kräftig verrühren.

Jetzt aber schnell servieren: mit etwas frischem Parmesan und ein paar Streifen Radicchio dekorieren und guten Appetit.

Aufgetischt: unser feines Radicchio-Risotto! Ausprobieren!
Aufgetischt: unser feines Radicchio-Risotto! Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.