Rezept aus Frankreich: feine Scampi-Pasta aus Cagnes sur Mer

Unser Silvester-Ausflug nach Cagnes sur Mer war natürlich auch ein kulinarischer Trip. Und wir hatten das große Glück, dass uns der Koch vom „Pizza Pampa“ (Familienbetrieb, hier kocht der Vater, der Sohn führt den kleinen Laden und die Mutter mischt auch noch mit) persönlich erklärte, wie er diese wunderbaren Scampi-Pasta zaubert.

Das „Pizza Pampa“ ist – wie der Name vermuten lässt – mitnichten ein Sternelokal. Aber gut und ehrlich und diese Pasta hat 5 Sterne verdient. Dankeschön!

Die Côte D’Azur im Januar 2017 – traumhaftes Wetter :-)

Damit Sie das auch können, haben wir dieses wirklich tolle Gericht gleich einmal nachgekocht.

Für zwei Personen brauchen wir 200 Gramm Bavette-Nudeln (oder Linguine), 200 Gramm Scampi, einen Bund frische Petersilie, Fischfond, einen kleinen Becher Crème Frâiche, ein kleines Glas guten Weißwein, etwas Butter, einen Schuss Olivenöl, Tomatenmark, Knoblauch, eine Chilischote sowie eine gute Prise Meersalz. Unsere Nudeln brauchen um die acht Minuten, deshalb bereiten wir alle Zutaten vor, damit das sportliche Finish auch klappt. Mise en Place!

Das kommt in unsere Sauce. Einen guten Fischfond sollten Sie sich dafür gönnen.

Zuallerst bereiten wir eine scharfe Tomatenpaste: ein, zwei feingehackte Knoblachzehen mit einer kleingeschnittenen Chili-Schote auf kleiner Flamme in Olivenöl und ein wenig Butter durchbraten und mit einer kleinen Prise Meersalz abschmecken. Die Paste dann in ein Schälchen füllen und beiseite stellen.

Wir bereiten die Tomatenpaste…
.. und parken sie bis zu ihrem Einsatz.

Jetzt die abgespülten Scampi in die Pfanne werfen und auf mittlerer Temperatur 1 Minute anbraten. Herausnehmen, die Schalen abzupfen und wegwerfen.

Die Scampi in derselben Pfanne kurz anbraten und dann beiseite stellen.

Dann hacken wir die abgebrauste und abgetropfte Petersilie fein und stellen sie ebenfalls beiseite.

Das Gericht braucht viel Petersilie!

Nun sollte Ihr Nudelwasser kochen. Werfen Sie die Pasta in den Topf, und bereiten Sie parallel die Sauce.

Wir erhitzen unsere Pfanne auf hoher Temperatur und löschen mit dem Glas Weißwein ab. Dann geben wir einen Schuß Fischfond (Schnapsgläslein) hinzu und lassen das Ganze kurz einreduzieren. Nun kommt die Crème Frâiche in die Pfanne, die wir schnell und gründlich unterrühren. Geben Sie noch ein Stückchen gute Butter hinzu.

Hier rühren wir schon die Crème Frâiche in unsere Sauce.

Dann geben wir ein, zwei Eßlöffel von unserer Tomatenpaste hinzu, unterrühren und kurz abschmecken. Eventuell ein wenig nachsalzen.

Und nun wird die Tomatenpaste eingerührt.

Jetzt werfen wir die geschälten Scampi hinein und lassen diese 2, 3 Minuten auf niedriger Hitze mitgaren.

Zack, zack: Scampi in der Sauce erhitzen!

Die Pasta sollte jetzt al dente sein. Abgießen und mitsamt der Petersilie untermengen und fertig.

Fast fertig!

Sofort servieren! Guten Appetit!

So schaut’s aus! Dazu kann doch wirklich keiner nein sagen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.