Nach dem Spiel…

...ist vor dem Spiel. Insofern isses jetzt erstmal vorbei mit den Titellorbeeren, aber die nächste WM kommt bestimmt und gegen Uruguay müssen wir ja auch noch antreten.

Den gestrigen Abend bei vergnüglichem Schnabulieren von romagnolischen Leckereien verbracht, die Tante und Onkel aus dem Urlaub heimgeschleppt. Da wir vor dem Spiel aßen, schmeckten die diversen Salumi, Prosciutto und Formaggi hervorragend und auch der ebenfalls frisch importierte Planeta-Weiße ran hinunter wie das sprichwörtliche Öl, was den heutigen Tag etwas langsam macht. Eine ganz besondere Spezialität, die es nur in der Emilia Romagna gibt, ist der Squacquerone, ein Frischkäse, der geschmacklich zwischen Büffelmozzarella und Quark angesiedelt ist und ganz wunderbar schmeckt. Wir begossen ihn mit Olivenöl und legten Tomaten und Rucola bei und natürlich Piadina. Insofern fehlte nichts, außer ein paar Tore von unsern Jungs, aber Glück und ja, auch das Können, lagen glasklar bei den Spaniern.

Am Nieblumer Strand

Wir schauen nach vorn! Und ich fahr morgen erstmal nach Föhr, den Besten aller Gatten abholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.