Kalbsfilet mit Estragon, Kräuter-Ricard und Gin an Wurzelgemüse

Manchmal muss es ein Fleisch sein! Und zwar ein richtig gutes Stück, weswegen wir uns ein Kalbsfilet eingebildet haben. Unser Lieblings-Metzger am Viktualienmarkt, der freundliche Herr Eisenreich, hat uns das Kalbsfilet perfekt pariert, was er mit einer Liebe zum Fleisch tut und mit der nötigen Geduld. Als das ganze wundervolle Filet auf dem Tische lag,…

Steak frites? Mais non!

Die Frenchies kochen ja bekanntlich ganz wundervoll, aber Steak Frites – also Steak mit Pommes – gehört nicht zu den Glanzlichtern der Cuisine Française, finden wir zumindest. Die bittere Erfahrung lehrt, dass im Lande der Feinschmecker mit diesem Gericht zuweilen gar fürchterlich Schindluder getrieben wird. Man möchte meinen, dass sie das gezielt für Touristen entwickelt…

Lebensmittelskandale

Das geht ja wieder prächtig los: Dioxin im Ei zu Jahresbeginn, da freut sich das Sonntagsfrühstück aber sehr. Dabei sind diese unliebsamen Überraschungen vermeidbar. Es ist so simpel: Kaufen Sie einfach keinen Billo-Trash mehr, sondern anständig produzierte Produkte von anständigen Erzeugern. Die Grundregel dafür lautet allerdings Verzicht, jedenfall, wenn Sie (wie wir) über kein Donald-Trump-Haushaltsbudget…

Weltmännertag

Heute ist Weltmännertag. Dazu muss ich natürlich meinen Senf abgeben, weil die Gattung ja reichlich unter Beschuss steht und die echten Exemplare kaum noch zu finden sind. Grundsätzlich unverständlich ist schonmal das Datum. Ich bitte Sie! Ein Tag des Mannes kann doch nicht im November begangen werden. Mal ehrlich: Männer (ich meine, die richtigen Kerle)…

Pflanzerl im Café No Name

Wenn der Beiwerk-Gatte der Hauptbloggerin mal einen Stadtrundgang macht, das Wetter stimmt und ein tückischer Appetit sich seiner bemächtigt, dann kehrt er ins Café No Name ein, weil das so herrlich unspektakulär ist. Das Publikum ist stets gemischt, alt und jung, mal schick – mal schimmelig, urban wie ländlich, Processo sitzt neben Bier, Spritz neben…

Restaurant ‚Der Schlachter‘

Ich wollte Fleisch und ging zum ‚Der Schlachter‘. Klingt brutal, ist aber so. Dieses Restaurant wirbt mit einer „Gartenterrasse“, und wenn Sie diese erreichen, dann fragen Sie sich wirklich, ob die Betreiber einen Piepmatz haben, denn vom Arrangement her wirkt es wie die Gartenterrasse irgendeines Nachbarn, der ein paar Stühle mehr rausgestellt hat, weil jemand…

Café Restaurant ‚Am Wattenmeer‘

Wer gefühlte Lichtjahre über Watt, Strand, Geest und Marsch der Föhr’schen Küste wandert, der hat – egal ob Winter oder Sommer – irgendwann verdammt Kohldampf. Wer sich dabei in der Nähe von Nieblum aufhält, genauer gesagt am Ende der vom Ortskern wegführenden Strandstrasse, dem empfehle ich das „Café Restaurant ‚Am Wattenmeer’“, vom Strand aus erkennbar…

Trostessen

Der beste Gatte von allen und ich mussten uns gestern bei einem guten Abendessen im Kleinschmidtz über das Wetter trösten. Und es war gut: Tunfisch an Basilikum-Tomatenöl auf Algen-Zucchini-Streifen mit neuen Kartöffelchen. Der Mann verspeiste Lende vom Iberico-Schwein, Ratatouille, Möhren- und Kartoffel-Pürée. Dazu tranken wir Rosé (der Gatte) und Sauvignon aus der Touraine. Eine bayrische…