Lachs, Garnelen, Spinat & Curry

on

Wir essen ja sehr gerne Lachs (was der eine oder andere sicher schon gemerkt hat). Und wir probieren gerne etwas Neues aus – zum Beispiel, wie sich dieser Lieblingsfisch mit Curry verträgt. Soviel vorweg: bestens!

Wir nehmen für 2 Personen um die 200-250 Gramm Bio-Lachs, 100-150 Gramm Garnelen, 500 Gramm frischen Blattspinat, eine Schalotte, 2 Knoblauchzehen, 2-3 Chilischoten, Meersalz, Curry-Pulver (hier ein Fisch-Curry-Gewürz vom Markt in Antibe), ein Stückchen Schafskäse, einen Esslöffel Sauerrahm, ein Stückchen französische Butter und reichlich Olivenöl.

Den kalt abgespülten und trocken getupften Lachs würzen wir mit einem guten Teelöffel Curry und stellen den Fisch beiseite.

Der gute Bio-Lachs und ordentlich Curry

Den Spinat waschen wir gründlich, blanchieren ihn kurz (zusammenfallen lassen in einer geräumigen Pfanne) und lassen ihn dann gut abtropfen (vor Verwendung drücken wir den Spinat noch mal von Hand gut aus). Parallel braten wir die feingewiegte Schalotte mit den fein gehackten Knoblauchzehen und einer Chilischote (im Ganzen) in reichlich Olivenöl auf ganz kleiner Flamme an.

Der Lachs darf jetzt auch in die Pfanne: in guter Butter und etwas Olivenöl zuerst auf der Curry-Seite kurz anbraten, dann wenden, ebenfalls kurz anbraten, wieder wenden, die Haut mit einem Küchenschaber abnehmen (und wegwerfen), und diese Lachsseite ebenfalls mit unserem Fisch-Curry-Gewürz bestreuen. Mit etwas Meersalz salzen, dann wieder wenden. Nun wird der Lachs auf kleiner Flamme gegart. Wir werfen auch hier ein, zwei Chilischoten in die Pfanne. Der Lachs braucht je nach Dicke um die 10-12 Minuten, soll natürlich innen rosa sein.

Da brät unser Curry-Lachs vor sich hin

Zum guten Schluss geben wir den ausgedrückten Spinat in die Pfanne mit dem Knoblauch und der Schalotte, wenden diesen, würzen mit Meersalz und einer kleinen Prise von unserem Curry und lassen das Ganze auf kleiner Flamme zwei, drei Minuten durchziehen.

Hier schmurgelt unser Curry-Spinat

Parallel werfen wir die Garnelen in die Fischpfanne und würzen mit ein wenig Meersalz und einer weiteren Prise Curry – sie brauchen nur ganz kurz, wir haben die Dinger auf dem Fisch drapiert, damit sie nicht hart werden, während wir noch beim Spinat waren.

Lecker Garnelen!

Jetzt aber hurtig auf die Teller! Lachs in zwei Portionen teilen, Garnelen dekorieren und den Spinat mit klein gehacktem (oder zerbröseltem) Schafskäse und einem Löffelchen Sauerrahm toppen. Ein feines Essen, dass Sie sich in diesen Tagen dringend gönnen sollten!

Mit Curry gewürzter Lachs & Garnelen an frischem Spinat! Sieht nicht nur gut aus – schmeckt auch so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree