Tuna-Tartar (und dazu Pasta)

Da wir ja wie wir alle daheim festsitzen, nutzen wir die Zeit um zu bloggen, was sehr schön von der Lage ablenkt. Euch hoffentlich auch ein bisserl :-)

Hier haben wir mal etwas ausprobiert, das wir euch nicht vorenthalten wollen, weil es nämlich richtig gut gelungen ist. Wir haben ein Tunfisch-Tartar bereitet, was ja an sich schon mal eine feine Sache für sich ist. Das Tartar haben wir dann als Topping auf Spinat-Pasta getestet. Haut hin :-) und macht satt!

Wir brauchen für zwei Personen so um die 200 Gramm frischen Tunfisch in Sushi-Qualität, den wir gut parieren und in nicht zu feine Stückchen schneiden. In unser Tartar kommen außerdem 1 bis 2 feingeschnittene Frühlingszwiebeln, ein kleiner Spritzer Zitronensaft, ein paar feingehackte Kapern, eine kleine Prise Meersalz und zwei, drei Umdrehungen Pul Biber aus der Mühle sowie ein guter Schuss Olivenöl.

Die Zutaten für unser Tuna-Tartar!
Hier hackt der beste Gatte ein paar Kapern fein, die auch in das Tartar kommen.

Wir vermengen das Ganze behutsam aber gescheit und sind damit schon fertig.

Mix den Tuna!

Serviert haben wir es auf einem separaten Teller und uns dann das Tartar auf die parallel gekochten Nudeln mit Spinat gegeben.

Da ist unser Tunfisch-Tartar, ein wenig Pul Biber noch zur Deko drüber gegeben und dann guten Appetit!
Und hier ein Archivbild zu unserer ebenfalls nicht verkehrten Spinat-Pasta, die sich in Kombination mit dem Tuna-Tartar ganz vorzüglich macht. Für die Pasta zum Tartar braucht es keine Pinienkerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree