Fish & Chips? Fisch und Kartoffel-Püree!

Ja, wir finden die traditionellen Fish & Chips auch mal ganz lecker – wenn sie denn gut gemacht sind. Aber: Fisch passt auch ganz hervorragend zu Kartoffelpüree! Und bekommt mit diesem Rezept einen feinen französischen Touch. Gästetauglich! Portionen einfach entsprechend verdoppeln, beim Würzen aber dezent vorgehen und abschmecken.

Wir nehmen für eine Person ein schönes Filet vom Bio-Lachs so um die 150 Gramm (Saibling geht auch). Außerdem brauchen wir zwei kleinere (oder eine große) mehlige Kartoffeln, drei Frühlingszwiebeln, französische Butter (diese brät besser), ein richtig gutes Olivenöl, eine Chilischote, frisch geriebenen Parmesan, Meersalz, ein Schlückchen warme Milch und Pimente d’espelette.

Die Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser garen.

Die Frühlingszwiebeln schneiden wir in Ringe – einen Teil vom Grün beseite stellen. Die Chili wird fein gehackt.

Pikant und frisch: Chili und Frühlingszwiebeln

Obacht: das eigentliche Kochen erfordert ein klein wenig Fingerspitzengefühl, weil wir den Fisch gerne rosa möchten, die Kartoffeln aber länger garen. Wir beginnen mit dem Fisch, wenn die Kartoffeln etwas weiter als halbgar sind. Spitzes Messer reinpieken und prüfen!

Olivenöl und ein kleines Stück Butter heiß werden lassen, Frühlingszwiebeln und den Fisch hinzugeben, diesen von beiden Seiten anbraten, salzen und dann auf niedrigster Temperatur rosig ziehen lassen. Das dauert je nach Dicke des Fisch-Filets um die acht bis zehn Minuten.

Hier brät der Lachs mitsamt „Gemüse“

In dieser Zeit bereiten wir unser Kartoffel-Püree. Parmesan reiben (eine gute Hand voll), Milch erwärmen (Schnapsglas reicht), die Kartoffeln abgießen und dann schnell anstampfen, mit Meersalz und Pimente d’espelette (1 Teelöffel) würzen…

Pimente d’espelette gibt unserem Püree Pfiff

…und dann mit der Milch, einem Stich Butter, einem guten Schuss Olivenöl und dem Parmesan fertig stampfen. Und zwar mit der Hand und dem guten alten Kartoffelstampfer. Nicht zu lange bearbeiten, damit unser Püree fluffig und nicht etwa klebrig wird!

Nun Parmesan, Milch und Butter einarbeiten. Und zwar zackig!

Derweil ist der Fisch fertig…

Der Fisch wär dann soweit!

…den wir jetzt nur noch schön auf dem Püree drapieren und das Ganze mit den beiseite gestellten Frühlingszwiebeln dekorieren.

Die Kombi aus pikantem Püree mit dem ebenfalls pikanten Lachs und den gebratenen wie rohen Frühlingszwiebeln ist richtig fein. Einfach mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree